Geschichte der Wolgadeutschen

BEITRÄGE ZUR HEIMATKUNDE
DES DEUTSCHEN WOLGAGEBIETS


Beiträge zur Heimatkunde des deutschen Wolgagebiets. / Mit einer Karte und einer Tabelle. – Pokrowsk (Kosakenstadt): Verlag von der Abteilung für Volksbildung des Gebiets der Wolgadeutschen, 1923. – 88 S.


Vorwort.

Zum erstenmal seit dem Bestehen der deutschen Wolgasiedlungen erscheint ein heimatkundliches Sammelwerk. Es sollte vor allen Dingen dem Lehrer als Hilfsmittel, als Anregung beim heimatkundlichen Unterrichte dienen. Aber auch der Bauer sollte das Werkchen lesen und verstehen können. Daher das Bemühen der Verfasser möglichst verständlich zu sein.

Es handelt sich aber dabei nicht um ein Zugänglichmachen non schon längst Bekanntem, sondern um Arbeiten, die fast gänzlich (Sinner, Müller, Schlegel, Dinges) oder ganz (Rau) auf neuem, der Wissenschaft bisher unzugänglichem Material aufgebaut sind. Inwiefern es den Verfassern gelungen ist, solche dreifache Aufgabe in Bezug auf Wissenschaft, Schule und Volk zu lösen, darüber mögen andere urteilen.

Die Aufsätze sind unabhängig voneinander entstanden, und so sind denn Berührungen zwischen einzelnen Aufsätzen (Schlegel, Müller, Meyer und Sinner) nicht ausgeblieben. Doch fehlen zum Glück unnütze Wiederholungen, und berühren sich gelegentlich zwei Aufsätze auf irgend einem Gebiete, (z. B. Wirtschaft bei Sinner und Schlegel), so ergänzen sie sich gegenseitig in vorteilhafter Weise.

Allen Aussätzen (etwa den von Rau ausgenommen) merkt man die Hast an, mit der sie zwischen der vielen, fast unerfüllbaren sonstigen (beruflichen u. a.) Arbeit entstanden sind. Dies möge den Unvollkommenheiten sowohl der Form als des Aufbaues derselben einigermaßen zur Entschuldigung dienen. Dieselben Entschuldigungsgründe mögen für die dem Verfasser wohlbewußten Mängel der beiliegenden Karte gelten, die mehr als Probekarte, als erster Überblick gedacht ist. Sie wird nicht nur beim Lesen des Aufsatzes über unsere Mundarten von Nutzen sein, denn insofern sie Mutterkolonien von Tochterkolonien unterscheidet, ist sie beiden: dem Geschichtsschreiber und dem Wirtschaftler nicht gleichgültig und gibt zugleich ein anschauliches Bild von der Zunahme des Landbesitzes der Wolgadeutschen im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die Grundtone aber der heimatkundlichen Beiträge sind: Selbstachtung und hoffnungsfrohe Ausblicke in die Zukunft. Beides schöpfen die Verfasser sowohl aus der Vergangenheit als auch aus den Zuständen und Ereignissen der Gegenwart.

Es wollte uns richtig dünken, den oben bescheidentlich eingeführten heimatkundlichen Aufsätzen einige Proben heimatlicher Erzählung und Dichtung beizugeben. An erster Stelle aus dem Volksmunde Ausgezeichnetes, gleichzeitig als Beilage zum Aufsatz über die Mundarten gedacht. Dann auch Schriftdeutsches, von Wolgadeutschen Dichterkräften verfaßt. Auch diese kleine Sammlung ist ein erster Versuch der Zusammenfassung des bisher Geleisteten. Mit einigen können wir uns wohl sehen lassen, für anderes bitten wir um mehr Nachsicht als Strenge.

Die Druckfehler, Berichtigungen und Ergänzungen, insbesondere auch zur Karte, auf Seite 88 bitten wir inständigst vor dem Lesen zu berücksichtigen.

Leider mußte der geographisch-naturwissenschaftliche Teil des Sammelwerkchens für diesmal ausfallen.

Im Aufträge der Verfasser G. Dinges.

Saratof,
24. Juni 1923.


Inhaltsverzeichnis
Seite
Vorwort 3

P. Sinner. Kurzgefaßte Geschichte der deutschen Wolgakolonien
5

G. Meyer. Beiträge zur Geschichte von Sarepta
29

P. Rau. Altertümliche Funde im Seelmänner Bezirk
34

H. Schlegel. Die Wirtschaft des Gebiets der Wolgadeutschen
39

J. Müller. Kurzer historischer Bericht über den Zustand der Volksaufklärung im Gebiete der Wolgadeutschen
51

G. Dinges. Über unsere Mundarten
60

E. Dinges. Sprichwörter, Redensarten, Rätsel und Schwänke aus den Wolgakolonien
73

Dr. Taschkenter Broidijam. Ausgezeichnet von G. Dinges
75

A. Rothermel. Die Hexe
76

A. Lonsinger. Ropp-Zopp
80

Gedichte von Bach, Dirk, Lonsinger, Neu, Rothermel, Wollert
83

Die Sätze und Wörter zum Übersetzen in die Mundart des betreffenden Dorfes
86

Druckfehler. Ergänzungen zur Karte
88

  1. Читать книгу в PDF

Публикация книги осуществлена с целью ознакомления и не преследует никакой коммерческой выгоды. Любое коммерческое и иное использование, кроме предварительного ознакомления, запрещено.


Карты

  1. Sprachkarte der Wolgadeutschen Mutterkolonien von G. Dinges