Geschichte der Wolgadeutschen

AL. ZOTTMANN

FRANZ X. VON ZOTTMANN, BISCHOF DER DIÖZESE TIRASPOL

ZÜGE KATHOLISCHEN UND DEUTSCHEN LEBENS AUS RUSSLAND


Zottmann A. Franz X. von Zottmann, Bischof der Diözese Tiraspol: Züge katholischen und deutschen Lebens aus Russland geschildert von Al. Zottmann, Priester der Diözese Eichstätt. – München: Joseph Roth’sche Verlagshandlung, 1904, 232 S.


Vorwort.

Es erscheint jederzeit, vorzüglich aber in Tagen weitverbreiteter Charakterlosigkeit und idealfeindlicher Genußsucht, berechtiget, Männern ein biographisches Denkmal zu setzen, deren ganzer Lebensgang uns das aufrichtige, kraftvolle Ringen und Streben eines hochbegabten Geistes zu charaktervoller Selbstausbildung darstellt. Die Berechtigung hiefür ist gewiß um so mehr gegeben, wenn dazu kommt, daß solche Männer ihre Lebenskraft unter unsäglichen Schwierigkeiten und Mühen im Dienste der Kirche und zum Wohle vieler Tausenden von deutschen, in fernen Gebieten weilenden Landsleuten geopfert haben, wie es bei Bischof Franz X. von Zottmann, dem eigentlichen Organisator des in Rußland gelegenen, größtenteils deutschen Bistums Tiraspol, der ausgedehntesten europäischen Diözese, der Fall war. Solchen Erwägungen entsprang vorliegende Biographie. Sie wird mit dem Geleitwunsche der Öffentlichkeit übergeben, daß sie manche anregende Stunde bereiten, in so manchen Herzen die begeisterte Anhänglichkeit an die Kirche fördern und in so mancher Brust erneuten Mut zu idealem, charakterfestem Ringen und Kämpfen nähren möge.

Allen, welche durch gütige Mitteilungen oder Überlassung von Briefen, Schriftstücken u. dgl. die Zusammenstellung der Biographie ermöglichten, sei hiemit auch an dieser Stelle der aufrichtigste Dank zum Ausdruck gebracht.

Der Verfasser.

 


  1. Читать книгу в PDF

Публикация данного документа не преследует никакой коммерческой выгоды.
Любое коммерческое и иное использование, кроме предварительного ознакомления, запрещено
.